Tel.: 0800.682-1133 (gebührenfrei)

Bovistar - Das Bullenmastprogramm der AGRAVIS Gruppe

In der Bullenmast stehen attraktiven Schlachtpreisen angestiegene Futterkosten gegenüber.
Futterkosten betragen mehr als 50% des Aufwandes. Hohe Tageszunahmen sind daher entscheidend für eine erfolgreiche Bullenmast.
Das neue Bovistar® Bullenmastfutter-Programm berücksichtigt die Ansprüche der neuen Genetik von Mastbullen.
Neben der leistungsoptimierten Ausstattung an Energie, Protein, Mengen- und Spurenelementen sowie Vitaminen wird durch den Zusatz des Wirkstoffkomplexes Baktiv® das genetische Leistungspotential erfüttert.

Schwache Grundfutterqualitäten gezielt aufwerten

In diesem Jahr stehen Bullenmäster und Milchviehhalter vor besonders großen Herausforderungen: Nach einem stellenweise sehr nassen Jahr 2017 und einem sehr trockenen 2018 sind die Gras- und Maissilagen regional viel schlechter als in den Vorjahren. Produktmanager Dr. Peter Rösmann und Christian Bertling, AGRAVIS-Spezialberater, erläutern die aktuelle Situation und geben Tipps für ein optimales Management. Zum Interview

Futtermittel-Bestell-App IQ-Feed

Ab sofort steht die kostenlose und kundenorientierte Futtermittel-Bestell-App IQ-Feed in den Betriebssystemen für Android und iOS in den Stores zum Download bereit.

Wachstumpotenzial der Bullen voll ausschöpfen

Die intensive Bullenmast ist ein Schwerpunkt, in dem die AGRAVIS-Produktionsberater Rind den Bullenmästern mit Ideen, Tipps und Tricks zur Seite stehen. Die Berater Jens Gödde und Christian Bertling erläutern, worauf es bei der Fütterung von Bullen ankommt. mehr

Hof Reckmann in Darup investiert in die Bullenmast

Neuer Stall und optimierte Futtermischung


Bullenmast, Ackerbau und Energie – auf diesen drei Standbeinen steht der Betrieb Reckmann in Nottuln- Darup in Nordrhein-Westfalen fest und sicher. Die Entscheidung des Vaters Antonius, 1991 von der Milcherzeugung auf Bullenmast umzustellen, macht sich für die Familie Reckmann noch heute bezahlt. Erst im November 2015 hat Junior Andreas den vierten Stall in Betrieb genommen. Der Kuhstall war schon vorher umgebaut und zwei weitere Bullenmastställe errichtet worden. Zum Artikel